Termine

Kick it like Godzilla: Am 24.04. beim AKW Biblis!

Kick it like Godzilla!

Am 24.04. findet eine Demonstration vor und um dem AKW Biblis statt. Parteien, Gewerkschaften und Umweltverbände rufen dazu auf das AKW symbolisch zu umzingeln, sie fordern die sofortige Stilllegung aller Atomkraftanlagen.

Wir unterstützen den antinationalen und sozialrevolutionären Aufruf »Kick it like Godzilla! Gegen Atomkraft und Kapitalismus! Für die Soziale Revolution!«.

30.04. Kapitalismus abwracken! Gegen Lohnarbeit, Leistungsterror und Konkurrenz!

Endlich wird die Arbeit knapp!
Kapitalismus abwracken!
Gegen Lohnarbeit, Leistungsterror und Konkurrenz!

Demo am 30.04. in Frankfurt. // Aufruftext des Antinationalen & Sozialrevolutionären Bündnisses Frankfurt

Sozialrevolutionäre Demo & Party
Fr. 30.04.2010 – 19.00 Uhr – Galluswarte – Frankfurt/M
(Mainzer Landstr. – Ecke Hufnagelstr.)

Demo am 9.4.: Gegen Dumpinglöhne und Zwangsarbeit


9,4. Aktionstag / 17:00 / Hauptwache FF a. M

Rund 673.800 Menschen schuften nach jüngsten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit in Leiharbeitsfirmen. Viele von ihnen tun das notgedrungen! Dank Hartz IV bleibt ihnen häufig nur die Wahl zwischen einer Sperre des Arbeitslosengeldes oder der durch die Arbeitsagenturen erzwungen Vermietung von Menschenhändlern an Entleihbetriebe.
Die von der damaligen rot-grünen Regierung im Rahmen der Agenda 2010 eingeführten Gesetze hatten einen maßgeblichen Anteil am sogenannten Jobwunder, dass sich in den Jahren 2005 – 2008 im Wesentlichen durch eine immense Ausweitung des Niedriglohnsektors auszeichnete. Alleine der Zuwachs sozialversicherungspflichtiger Jobs in der Leiharbeitsbranche lässt sich in diesem Zeitraum mit 20 Prozent beziffern.
Das Ergebnis: Löhne, die häufig nicht einmal ein Leben oberhalb der Armutsgrenze sichern!

Daumenschrauben für Westerwelle statt für Erwerbslose! Deswegen kommt am 9.4. nach Frankfurt!

Aufruf des Antionationalen & Sozialrevolutionären Krisenbündnis Frankfurt

29. März: Veranstaltung gegen Leiharbeit und Kapitalismus

Montag dem 29. März 2010 um 20.00h Uhr in der Oettinger Villa

Im Rahmen der Kampagne „3… 2… 1… Uns! Kapitalismus abschaffen!“, die vom sozialrevolutionären Krisenbündnis Frankfurt/M in der ersten Hälfte des Jahres 2010 durchgeführt wird, findet am Fr. den 9. April ein Aktionstag gegen Leiharbeit und Hartz IV statt. Linksradikale Gruppen aus NRW haben bereits angekündigt, sich zu beteiligen. Auch die FAU-Syndikate, die sich mit der Leiharbeitsbranche herumschlagen, werden sich mit Aktionen beteiligen.

Zur Mobilisierung für den 9. April findet am Montag dem 29. März 2010 um 20.00h Uhr in der Oettinger Villa in Darmstadt eine Veranstaltung zum Thema Leiharbeit (Erfahrungen, Arbeitsbedingungen und rechtliche Situation) und deren Abschaffung statt. Der vorläufige Höhepunkt der Kampagne wird eine bundesweite Demonstration am 30. April in Frankfurt/M sein. Dort soll für die Abschaffung der Lohnarbeit und die Abwrackung des Kapitalismus demonstriert werden.

Am 22.: Vokü + Vortrag/Diskussion »Uni Suckz«

Montag 22.3.2010 Oetinger Villa FAU Vokü ab 19 Uhr

Die Einführung der neuen Bachalor/Master Studiengänge hat das Leben der Studierenden und Lehrenden dramatisch verändert. Inzwischen sind sie einer autoritären Studienordnung unterworfen, in der selbstbestimmtes Leben, Lernen und Lehren schwer gemacht wird. Hinzukommen Studiengebühren oder die Auslese von Eliten. Aber nicht nur die Studienordnung unterliegt kapitalistischen Umwälzungen, sondern auch der bürokratische Überbau wird marktgerecht transformiert. Demgegenüber wünschen sich die Syndikalistinnen und Syndikalisten der FAU eine Universität, die allen Menschen zugänglich ist und von denjenigen gestaltet wird, die darin tätig sind. Das Modell des Bildungssyndikats wurde bereits an einigen Universitäten praktiziert, musste aber aus verschiedenen Gründen eingestellt werden. Ob dieser Entwurf wiederbelebt werden kann bleibt dahingestellt. Der Vortrag und Diskussion soll einen Anstoß geben für eine Basisorganisierung von Hochschulangehörigen.